ABCDE Hans-Martin Hanisch - Erfahrungsberichte
Citizen Eco-Drive Speicherbatterie MT920 / MT621

Zeisigweg 10, 88299 Leutkirch, Tel. 07561-7957, FAX 07561-7969 eMail: info@abcde.de
 


[Erfahrung eintragen]
[Ihre Erfahrungen]
[andere Lösungen]
  [zurück / Übersicht]
  Das Orginal-Ersatzteil Speicherbatterie MT920 mit "Fähnchen"   hier
  • Falls Sie mit einer "nackten" basteln wollen  Anleitung von Stephan Wilk (jetzt nicht mehr zu empfehlen)

Wichtig - gilt für alle Anleitungen und Tipps auf den Seiten von ABCDE: Es wird keine Gewähleistung auf Richtigkeit übernommen - Für eventuelle Schäden hafte ich und Beitragsautoren NICHT. Bitte beachten Sie dass Sie eventuell Ihre "Gerätegarantie" verliehren können.  Lithium Batterien können bei unsachgemäßer Installation explodieren und/oder Feuer fangen !!
Meine Erfahrung:
Nie mehr Batteriewechsel - eine glatte Unwahrheit
   Akkus welche Art auch immer sind Verschleißteile !


Ihre Erfahrungen (Diese Info ist überholt:  Für viele eco drive ist noch ein orginal Ersatzteil erhältlich   Info hier )

Für das 4111 Kaliber : Die MT920 Lösung funtioniert nicht bei allen Werken - nehmen Sie eine "normale" SR920SW=V371 !


Vielen Dank an Stephan Wilk :  
Zur Bastelarbeit bei der Citizen-Uhr: die Zelle der Citizen-Uhr ist 0,7mm
dicker und hat am Minus-Pol eine kleine Fahne angeschweißt. Diese ist
allerdings nur mit zwei kleinen Schweißpunkten angeheftet, so daß sie mir
einem scharfen Messen von außen beginnend her vorsichtig abgetrennt werden
kann. Professioneller wäre sicherlich das Aufbohren der beiden Punkte mit
einem Dremel und 0,5mm Bohrereinsatz.
Die Fahne ist zwischen Chassis und Platine eingehängt (bei meiner Uhr mit
4111-Caliber), zum Aushängen der Batterie muß daher die Metallabschirmung
gelöst werden (3 Schrauben) und die darunterliegende Platine mit der
Elektronik abgehoben werden. Dabei ist darauf zu achten, daß die kleinen
Kontaktfedern zwischen Platine und Chassis nicht verloren gehen (sie sind
lose im Chassis in Bohrungen eingesetzt, also dieses nicht umdrehen).
Anschließend die alte Batterie entnehmen, Fahne wie oben beschrieben ablösen
und diese in die vorhandene Führung wieder einlegen, ggf. vorher den
Kontakpunkt der Fahne zur Batterie etwas hochbiegen. Die Fahne sitzt dank der
Führung und eines Zapfens recht stabil.
Jetzt wäre die neue Zelle einzusetzen, dabei sollte darauf geachtet werden,
daß die Fahne keinen Kurzschluß erzeugt, ggf. ist nochmals nachzubiegen.
Das zuvor entfernte Abschirmblech beinhaltet gleichzeitig den obere Halte- und
Kontaktpunkt zur Knopfzelle. Vor dem Wiedereinbau kann hier durch
vorsichtiges Biegen der Höhenunterschied zur neuen Knopfzelle ausgeglichen
werden.
Platine und Abschirmblech sind danach wieder einzusetzen und festzuschrauben,
nach dem Zusammenbau sollte die Uhr schon wieder anlaufen.

Das ganze läßt sich recht gut in längstens 15 Minuten bewerkstelligen,
passende Uhrmacherschraubendreher vorausgesetzt, und die Lösung scheint auch
stabil zu sein, ich habe die Uhr jetzt den ganzen Tag getragen und keine
Ausfallerscheinungen gehabt (Vergleich mit Funkuhr auf "verdeckte"
Stillstandszeiten).
Vorteil ist weiterhin, daß eventuelle künftige Knopfzellenwechsel schneller
ohne erneutes Zerlegen der Uhr durchgeführt werden können, da die Zelle wie
bei einigen anderen Quarzuhren auch einfach herausgehebelt werden kann.

Da es in Deutschland nur einen Vertreiber des Orginals gibt, der trotz hohem
Preis nur den Fachhandel beliefert, wollte ich mir die erheblichen Mehrkosten
über den Uhrmacher sparen - da wäre ich wohl 30-40 Euro‚ losgeworden. Außerdem ist
fragwürdig, ob die verkauften Orginale noch langzeitstabil sind, da sie als
Goldcap-Elko realisiert sind und ggf. schon einige Jahre in einem Lager vor
dem Verkauf verbracht haben.  (5.1.2005)

Nach meiner Nachfrage ob's länger hält:

Ansonsten bin ich mit der Lösung sehr zufrieden, die Uhr läuft stabil und sie
lädt auch auf.
Für andere Eco-Drives scheint es tw. auch "professionelle" Umrüstlösungen zu
geben, bestehend aus einer neuen losen Knopfzelle und "losen" Kontaktfahnen.
Ich bin damals bei der Recherche nach Ersatz über Google darüber gestolpert,
aber die Lösungen sind wohl nur für einige ausgewählte Werke mit "Dynamo" für
viel Geld zu bekommen. Der Umbau ist mit ähnlichem Aufwand verbunden, außer
dass die alte Kontaktfahne nicht "gerettet" werden muß.  (2.2.2005)



^nach oben


andere Lösungen :

orginal Ersatzteil erhältlich   Info hier

---  noch keine Eintrage ---


  Url: www.abcde.de/eb/citizen_eco_drive.html    letzte Aktualisierung:  8/2009    ^nach oben